Der Chef ist der Klügste!?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Chefs, die meinen, operativ immer noch alles steuern zu müssen. Die die Administration und auch die eigentlichen Chefaufgaben schon mal gerne der Sekretärin überlassen. Führung? Macht das jemand? Ist das notwendig? Der Chef ist der Klügste?

Diese Form der Führung ist ziemlich oft noch der traurige Alltag in Deutschland. Allerdings mit entsprechenden Ergebnissen. Denn unter einer solchen Führung darf die Organisation die Klugheit des Chefs ja eigentlich nicht übersteigen – oder? Ist der Chef der Klügste?

Ein Mitarbeiter der sich traut, den Chef sachlich in die Schranken zu weisen, dürfte hier schließlich eher eine Ausnahmeerscheinung sein. Also wird er nicht mehr an Wissen preis geben, als sein Chef vertragen kann.

Führungskräfte täten gut daran, Mitarbeiter in ihren Spezialgebieten als Fachleute wirklich anzuerkennen und deren Qualifikationen, die in ihrem Bereich höher liegen als die der Führungskraft, zu akzeptieren, Vertrauen in die Mitarbeiter zu setzen und das Unternehmen auf diese Weise wachsen zu lassen.

Natürlich kann dieser Prozess vordergründig mit gefühltem Machtverlusst für die Führungskraft verbunden sein, aber alternativ das Unternehmen oder die Abteilung an der Entwicklung zu hindern, ist ein hoher Preis für das Machtgefühl eines Einzelnen.

Die charismatisch-transformationale Führung setzt hier an. Durch ihr Charisma bekommt die Führungskraft Commitment von ihren Mitarbeitern, beugt dem gefühlten „Machtverlust“ also vor. Darüber hinaus bringt das transformationale Element das Unternehmen oder die Abteilung ins Wachstum, lässt Veränderung und Entwicklung zu.

Mitarbeiter können auf diese Weise stolz auf ihre Leistung sein, und arbeiten laut unterschiedlicher Studien ohnehin unter einer charismatischen Führungskraft lieber, als unter einer uncharismatischen.

Herzlichst, Julia Sobainsky

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.