Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Der Erfolg kommt mit der Wirkung!



Ein kleiner Traum wurde wahr

Als ich 24 Jahre war, studierte ich Schauspiel.

Großes Glück, einen der begehrten Studienplätze zu erwischen. Ich war eine junge Mutter, war schon vor meinem Abitur Mama geworden und alles war nicht so easy und unbeschwert.

Die harte Realität

Nach dem Studium fiel ich in ein tiefes Loch. Ich war die aus dem Studiengang mit gefühlt am wenigsten „Vitamin B“, ich war unflexibel, weil ich mit Kind nicht von einer Stadt zu nächsten ziehen konnte und ich fühlte großen Druck. Raus aus dem warmen Schutz der Hochschule, rein in das fiese harte Leben mit Auditions, Massenvorsprechen und Absagen.

Die ersten Selbstzweifel

Ich hatte das Gefühl untalentiert und schlecht zu sein, in diesem Markt voller toller Schauspielerinnen war ich zudem mit 27 schon ziemlich alt und ich fühlte mich klein und elend und benachteiligt. An manchen Tagen hätte ich mich am liebsten nur noch versteckt.

Flucht nach vorne

Aber ich hatte keine Wahl, ich musste raus. Raus, Geld verdienen, raus auf diesen Jahrmarkt der Eitelkeiten.

Und ich biss die Zähne zusammen und tat, was getan werden musste und irgendwann hatte ich Glück. Mein Durchhaltevermögen hatte den längeren Atem und ich bekam die ersten Engagements.

Kritik kann schmerzhaft sein

Wenn man auf Vorsprechen geht, wird man bewertet. So sehr. Du kannst dir noch so oft sagen, dass man schon irgendwie ganz gut sein muss, jedes mal tut es aufs neue weh, wenn du eine Ablehnung erhältst. Es ist irgendwie halt doch persönlich.

Angst sich zu zeigen

Mich erinnert das manchmal an die Angst, die viele Frauen hier im Internet haben, wenn es darum geht, sich zu zeigen. Und mir ging es anfänglich nicht anders.

Du zeigst etwas von Dir, was Dir total wichtig ist. Und Du hast nicht die geringste Ahnung, wie wohl die Reaktionen ausfallen werden. Und wenn Du als Trainerin vor eine Gruppe stehst und irgendwas performst, dann siehst Du an den Reaktionen der Teilnehmer, wie das gerade ankommt und Du kannst Dich auf Deine Leute einstellen. Und mit ein bisschen Übung bist Du sehr rasch sogar sehr gut darin.

Fehlendes Feedback

Aber in sozialen Netzwerken wie Facebook und Co hast Du keine Ahnung, was sich die anderen so denken. Das macht die Sache schlecht einschätzbar.

Und auf der anderen Seite weißt Du, dass Deine Persönlichkeit das ist, was am meisten und besten Deine Botschaft transportiert.

Gewusst wie

Bei mir gab es damals eine Mischung aus unterschiedlichen Techniken, die ich angewendet habe, um meine Ängste zu überwinden, aus meinem Elend raus zu kommen und hinein in meine volle magnetische Ausstrahlung zu gehen. Und daraus ergaben sich nicht nur die Theaterengagements, sondern später auch die Aufträge als Coach und Trainerin.

Die Zeiten haben sich geändert

Heute verdiene ich so viel, wie ich mir damals nicht mal die Nullen an der Zahl vorstellen konnte, ohne sie heimlich unterm Tisch an den Fingern abzuzählen. Ich werde als Expertin für mein Thema wahrgenommen und bin finanziell frei.

Nehme Dir ein Herz und ändere die Situation

Der Witz ist, dass ich damals schon sehr gut war und weiß, dass es nicht an der Qualität der Arbeit liegt, sondern einzig an der Fähigkeit, die eigene Außenwirkung sehr gezielt zu steuern und die Ängste in Kraft zu transformieren.

Kennst Du auch diese Ängste und Gedanken, die Dich klein halten? Ja? Dann lass Dir von uns helfen! Sicher Dir jetzt einen limitierten Termin für ein kostenfreies Durchbruchsgespräch mit uns.

Autor. Julia Sobainsky